MID – Manches ist Doof

Ob das auch für einen Magnetisch Induktiven Durchflussmesser gilt, kann ich nicht beurteilen, da ich von der Mess- und Regelungstechnik keinen Schimmer habe. Irgendwie klingt das Teil wichtig, aber uncool. Cooler ist das sicher die Motorrad Initiative Deutschland <LINK>, deren Aufgabe es ist die Motorrad-Interessenverbände in Deutschland zu koordinieren. Wenn man da so einige, medienbekannt Special Interest Groups denkt, ist das sicher keine leicht Aufgabe. Vielleicht könnten hierbei die Männer in Dosen mit ihrem Revier-Rock helfen <HOMEPAGE>. Interessierte Musikfans können auch auf Myspace mal reinhören <MYSPACE>. Das klingt irgendwie wie eine Mischung zwischen Herbert Grönemeyer und Scorpions, aber irgendwie nicht schlecht. Mein Favorit ist “Alles wird gut”…

Lesenwert ist in jedem Fall die MID, die Studie “Mobilität in Deutschland” <LINK>, nach deren Lektüre man weiß, das es immer mehr Autos gibt, die Menschen länger unterwegs sind, also im Durchschnitt 83,9 Minuten (außer Berufskraftfahrern und Taxifahrern natürlich) und man deshalb mehr Aussenwerbung kaufen muß. Diese ist zufällig das Spezialgebiet des Betreiber der Homepage auf der man die Informationen findet. Interessant finde ich die Aussage “Je mehr jemand verdient, desto mobiler ist er oder sie” – Bus-, LKW- oder Taxifahrer wurden von der Studie natürlich ausgeklammert.

Zu befürchten ist allerdings, das die klassische Aussenwerbung für mobile Menschen nicht mehr ganz so interssant sein dürfte: Wem Handy und Blackberry zu langweilig sind, ein Iphone zu teuer oder zu trendy ist, der sollte sich mal die neueste Generation von Mobilgeräten anschauen, die sogenannten Netbooks oder auch M.I.D., also Mobile Internet Devices.

Der Pionier Asus EEE-PC sollte ja mittlerweile jedem bekannt sein, aber viele Firmen wie Acer, HP, Lenovo, LG oder MSI haben mittlerweile Modelle vorgestellt. Diese sind nicht nur halb so groß wie klassische Notenbooks, sondern auch halb so billig und dürften daher genau der Nerv der Zeit treffen. An dieser Stelle will ich auf einige Blogs hinweisen, die reichhaltige Informationen zu diesem Thema geben:

EEE PC News

HP2133 News

UMPC-Portal

Alles über MSI Wind

Update zum Sanduhr Anzeige Programm

Für alle Freunde und User des “SAP – Sanduhr Anzeige Programms” empfehle ich dringend in Alexander Wunschels “Blick über Tellerrand” Ausgabe 162 reinzuhören <LINK_ZUM_PODCAST>. Das Outro dieser Ausgabe ist der SAP-Song von Harald und Reini – köstlich.

Liebe SAP-User: Ihr seid nicht allein.

Gruß

Roland

NDA – Nur Dumme Antworten?

Das NDA, auch Non Disclosure Agreement genannt, ist eine Vereinbarung, mit der sich zwei oder mehr Verhandlungs- oder Kooperationspartner darauf einigen, das niemand Informationen, die er vom jeweils anderen erhalten hat, an Dritte weitergibt. Das das oft nur graue Theorie ist, sieht man an den Unmengen von von spannenden Nachrichten, die es eigentlich nicht geben dürfte, hätten sich alle an die Vereinbarung gehalten. Wer dann den Schaden hat, der könnte sich bei National Demolition Association <LINK>, der Vereinigung der amerikanischen und kanadischen Abriss-Unternehmen und entweder – aus Frust – das eigene Firmengebäude oder auch das des ehemaligen NDA-Vertragspartners in Schutt und Asche legen lassen.

Für die andere Seite, also die die sich mit dem Geheiminformationen aus dem Staub gemacht hat und vielleicht gerade eine zündende Idee in Geld ummünzt daher gerade Freudentänze aufführt, empfehle ich eine Besuch bei der National Dance Association, die sich “der Werbung und der Unterstützung von kreativen, artistischen und gesunden Lebensgestaltung durch hochwertige Dienstleistungen und Programm im Tanz und der Tanzausbildung” verschrieben hat <LINK>. Apropos Tanzen – bei dieser Gelegenheit bedanke ich mich bei Edo Zanki <LINK> für das Riesen-Konzert in Aschaffenburg am Donnerstag. Viel Erfolg für Deine Tour… gib uns Musik.

Wem Musik und Tanzen zu öde ist, der kann sich natürlich auch beim Sport abreagieren, z. B. bei netten Dart-Wettkämpfen in der National Dart Associaton <LINK>. Auch könnte ich mir denken, das der Eidgenössische “Nationale Drogenausschuss” <LINK>, den ein oder anderen gute Tipp zur Freizeitgeschaltung auf Lager hat. Beides, Sport und Drogen, sollte man aber nicht übertreiben, sonst könnte es zu ein Near-Death Awareness-Erfahrung kommen, was irgendwie unlustig klingt <LINK>. Also doch lieber das von Frank Westphal beschriebene <LINK> NDA-Syndrom: Not Doing Anything

Guten Abend